Profil

Die psychoanalytisch begründeten Therapieverfahren, die das DIPP e.V. in der Aus- und Weiterbildung vermittelt, sind ein unverzichtbarer Bestandteil moderner psychotherapeutischer Versorgung. Ein wichtiges Merkmal psychoanalytisch begründeter Behandlungsansätze stellt die besondere Wertschätzung des inneren Erlebens des Einzelnen und der heilsamen Wirkung des Verstehens dar. Insofern steht in psychoanalytisch begründeten Therapien der erkrankte Mensch mit der Komplexität seines persönlichen Erlebens, Handelns und In-Beziehungseins im Mittelpunkt des Interesses und nicht isolierte Symptome.

Im psychoanalytischen Verständnis von seelischer Krankheit und ihrer Behandlung spielen unbewusste seelische Konflikte eine zentrale Rolle für die Entstehung und Aufrechterhaltung psychischer Krankheiten, Krisen oder längerdauernder Leidenszustände. Die davon ausgehenden psychotherapeutischen Behandlungen schaffen Bedingungen, die es ermöglichen, vergessen geglaubte Lebens- und Beziehungserfahrungen zu erinnern, deren Wirksamkeit in der Gegenwart emotional zu erfahren und darauf gründendes psychisches Leiden zu lindern. Durch ein damit verbundenes, emotional getragenes, Verstehen der eigenen Person werden Selbstwertgefühl und Stabilität der Persönlichkeit gestärkt, die Lebensqualität verbessert, Krankheitssymptome zum Abklingen gebracht.

Für die Ausübung von Psychotherapie bedarf es neben einem fundierten Fachwissen und methodischen Fertigkeiten insbesondere einer hoch entwickelten Fähigkeit des Therapeuten zu differenzierter Selbstreflexion, deren Aneignung sich in Prozessen der Selbsterfahrung vollzieht. Die Lehrtherapeut*innen und Lehranalytiker*innen des DIPP e.V. bieten sowohl Einzel- als auch Gruppenselbsterfahrung an. Darüber hinaus beinhaltet die kontinuierliche Supervision der Behandlungen während der Ausbildung Anteile von ergänzender Selbsterfahrung.

Das DIPP e.V. bietet eine Ausbildung mit Schwerpunkt auf dem Anwendungsbezug. Das garantieren der reiche Schatz an Erfahrungswissen der Ausbilder*innen und Dozent*innen aus umfangreicher eigener Praxistätigkeit sowie der breite Raum, den die praktische Ausbildung einnimmt.

Ein zentrales Anliegen des DIPP e.V. ist es, die Ausbildungskandidat*innen durch Flexibilität bei der Gestaltung des individuellen Ausbildungsplanes und persönliche Betreuung bei einem erfolgreichen Abschluss des gesteckten Ausbildungsziels zu unterstützen. Das DIPP e.V. bietet eine solide Struktur der Ausbildung durch curriculären Aufbau und kleine Ausbildungsgruppen. Das besondere Potenzial einer kleinen Gruppe von Ausbildungskandidat*innen stärkt die Motivation, die lange und anspruchsvolle Ausbildungszeit erfolgreich zu bewältigen. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie stellt für uns einen wichtigen Wert dar. Weiterbildungsangebote finden deshalb schwerpunktmäßig in den Abendstunden ausgewählter Wochentage statt.

Durch die Organisationsform als gemeinnütziger Verein bietet das DIPP e.V. jedem Mitglied die Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung der Arbeit des Institutes.
Da das DIPP e.V. nicht mit Gewinnabsichten arbeitet, können Aus-, Weiter- und Fortbildungen zu moderaten Preisen angeboten werden. Die Psychotherapeutenausbildung ist für die Ausbildungskandidat*innen insgesamt kostenneutral bis gewinnbringend, da die Einnahmen aus den ambulanten Behandlungen im Rahmen der Ausbildung die Kosten für die anderen Ausbildungsbestandteile decken. Grundsätzlich gilt das Prinzip der Erhebung von Ausbildungskosten bei Inanspruchnahme statt hoher monatlicher Pauschalzahlungen.